Informationsportal über Musikschulen. Diese Website ist keine offizielle Website einer staatlichen o. privaten Musikschule. mehr»

Alphorn lernen – Alphorn-Unterricht an der Musikschule

Das Alphorn kann als das Didgeridoo des alpinen Raumes betrachtet werden und zeichnet sich ebenfalls durch einen tiefen, durchdringenden Klang sowie einen langgezogenen und röhrenförmigen Korpus aus. Das Alphorn gilt als Nationalsymbol der Schweiz, wird aber auch in Deutschland und Österreich gespielt. In den Alpen ist das Naturhorn weit verbreitet und kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Im Gegensatz zum Didgeridoo gehört das Alphorn somit nicht ins australische Outback, sondern in die alpinen Berglandschaften.

Unabhängig davon, ob man aus dem Alpenraum kommt oder nicht, kann man der Faszination des Alphorns erliegen und den Wunsch entwickeln, Alphorn spielen zu lernen. Wer gerne musizieren möchte und sich das Alphorn als Musikinstrument ausgesucht hat, sollte vorab ein wenig recherchieren und nichts überstürzen. Mitunter kann man Kontakt mit Alphornbläsern aufnehmen oder auf andere Art und Weise Einblicke in diese alpine Blasmusik erhalten.

Alphorn spielen lernen für Anfänger

Als absolute/r Anfänger/in stellt man schnell fest, dass das Alphornspielen leichter aussieht als es ist. Die große Herausforderung besteht in dem richtigen Ansatz, den man erst einmal finden muss. Blastechnik und Lippenspannung sind dabei die entscheidenden Punkte. Einsteiger/innen brauchen dabei viel Ausdauer und Engagement, denn durch fleißiges Üben können sie dem Alphorn einen Ton entlocken und auf den so gelernten Grundlagen aufbauen.

Der Einstieg ins Alphornspiel kann sehr herausfordernd sein, schafft allerdings die Basis für das Musizieren auf diesem besonderen Instrument. Es lohnt sich daher, Zeit und Energie in den Anfang zu investieren. Hier ist etwas Einsatzbereitschaft und Durchhaltevermögen gefordert.

Alphorn-Unterricht an der Musikschule vs. Selbststudium

Wer sich ein Alphorn kauft und ein bisschen übt, wird nicht automatisch zu einem begnadeten Alphornbläser. Es ist sinnvoll, Unterricht zu nehmen oder an einem Alphornkurs teilzunehmen. Im Zuge dessen lernen angehende Alphornbläser alles, was sie wissen müssen, um ihr Instrument zu beherrschen. Zudem haben sie einen kompetenten Ansprechpartner und können sich mit Gleichgesinnten austauschen. Dadurch wird das Alphornspielen schnell zu einem erfüllenden Hobby.

In Ermangelung entsprechender Unterrichtsangebote oder wegen des Wunsches nach mehr Flexibilität kann auch ein Selbststudium eine Überlegung wert sein. Autodidakten kaufen sich einfach ein Alphorn und legen sich vielleicht noch ein Lehrbuch zu, um dann auf eigene Faust zu lernen, wie man Alphorn spielt. Da es dabei keine fachliche Anleitung und auch keine Korrekturen gibt, ist ein solcher Selbstlernversuch ein überaus schwieriges Unterfangen.

Alphorn online lernen

Angehende Alphornbläser, die nicht vollkommen autodidaktisch vorgehen möchten, aber gleichzeitig auch nicht an klassischem Musikunterricht teilnehmen können oder wollen, müssen nicht verzagen, sondern sollten das moderne E-Learning zu nutzen wissen.

Diverse Online-Musikschulen, virtuelle Kurse und auch frei verfügbare Inhalte sorgen für ein Höchstmaß an Flexibilität, ohne die Lernenden vollkommen alleinzulassen.

Wie schwer ist es, Alphorn zu lernen?

Das Alphorn ist im wahrsten Sinne des Wortes ein schweres Instrument, denn es kann durchaus ein paar Kilo auf die Waage bringen. Angesichts seiner immensen Länge von rund 3,5 Metern ist das auch nicht verwunderlich. Es existieren aber auch Leichtgewichte unter den Alphörnern, die besonders leicht daherkommen. Unabhängig davon darf der Anspruch des Alphornspiels nicht unterschätzt werden. Vor allem der Ansatz ist zu Beginn sehr herausfordernd, sodass es einige Zeit dauern kann, bis man einen Ton erzeugen kann. Ist dies geschafft, muss man fleißig üben und einen langen Atem haben, um mit dem Alphorn zu musizieren.

Welchen Tonumfang haben Alphörner?

Der Tonumfang eines klassischen Alphorns umfasst für gewöhnlich 12 bis 16 Naturtöne.

Die Naturtonreihe gibt somit den Tonumfang des Alphorns vor. Der Umstand, dass keine Klappen oder Ventile vorhanden sind, schränkt den Tonumfang ein.

Nichtsdestotrotz hat das Alphorn viel Potenzial und kann auch außerhalb der Volksmusik zum Einsatz kommen.

Wo kann man Alphorn-Unterricht nehmen?

Um Alphorn zu lernen, kann man in der Regel nicht die erstbeste Musikschule aufsuchen. Alphörner gehören hier nicht zum Standardrepertoire. Daher ist ein gewisser Rechercheaufwand erforderlich, um passenden Alphorn-Unterricht zu finden.

Im alpinen Raum ist dies deutlich einfacher, denn dort ist das Alphorn beheimatet und somit Teil der regionalen Kultur. Ansonsten kann man Videos und Tutorials über das Internet aufrufen, eine Online-Musikschule besuchen oder autodidaktisch lernen.

Achtung! Tipp aus der Redaktion

Das Alphorn ist ein faszinierendes Instrument. Einerseits steht es für Tradition, andererseits kann es auch in unterschiedlichsten Musikstilen zum Einsatz kommen. Dass es sich um ein außergewöhnliches Instrument handelt, ist ebenfalls ein Faktor, der bei einigen Menschen für Begeisterung sorgt.

All diejenigen, die Alphorn lernen möchten, sollten aber unbedingt den folgenden Tipp aus unserer Redaktion beherzigen.

Kümmern Sie sich um einen geeigneten Ort zum Üben!

Das Alphorn wurde einst als Signalinstrument im alpinen Raum verwendet. Dass es über weite Distanzen von teilweise bis zu 10 Kilometern noch zu hören ist, war somit gewollt und ist noch heute überaus faszinierend.

Wer Alphorn lernt, sollte aber daran denken, dass sich die Mitmenschen möglicherweise gestört fühlen könnten. Man benötigt daher zwingend einen geeigneten Ort zum Üben. Ein Probenraum oder die freie Natur kommen dafür in der Regel in Betracht.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.3/515 ratings