Banjo lernen – Banjounterricht an einer Musikschule

Optisch erweckt das Banjo den Eindruck einer eigentümlichen Gitarre, ist aber keineswegs eine spezielle Bauart der Gitarre. Es handelt sich vielmehr um ein eigenständiges Musikinstrument aus der Kategorie der Zupfinstrumente. Die Wurzeln des Banjos liegen in Amerika. Die dorthin verschleppten und aus Westafrika stammenden Sklaven brachten eigene Instrumente mit. So entstand mit dem Banjo die sogenannte Spieß-Zargenlaute.

Im Laufe der Zeit hat sich das Banjo immer weiter entwickelt und weltweite Verbreitung gefunden. So entstanden verschiedene Varianten des Banjos, die sich unter anderem hinsichtlich der Anzahl an Saiten unterscheiden. Neben klassischen Banjos mit vier und fünf Saiten gibt es mittlerweile ebenfalls achtsaitige Mandolinenbanjos sowie sechssaitige Gitarrenbanjos.

Während die ersten Banjos aus einem mit Fell bespannten Schichtholzrahmen bestanden, findet im modernen Instrumentenbau Kunststoff als Membran Verwendung. Der lange Hals mit Bünden ist ein weiteres Erkennungsmerkmal moderner Banjos. Wer Banjo lernen möchte, sollte sich zunächst eingehend mit dem Instrument befassen und der Bauart auf den Grund gehen. Weitere Informationen finden Interessierte im Folgenden.

Banjo spielen lernen für Anfänger

Absolute Anfänger/innen können auf keine relevanten Erfahrungen oder Vorkenntnisse zurückgreifen, sondern müssen Banjo spielen von der Pike auf lernen. Dies ist einerseits eine große Herausforderung, andererseits aber auch eine großartige Chance. Indem man sich für das Banjo entscheidet, lernt man ein Zupfinstrument, das nicht zu den gängigen Standards gehört, spannende Klänge bietet und für zahlreiche Musikstile geeignet ist.

Die Bandbreite reicht von Bluegrass bis Crossover. Insbesondere in der amerikanischen und irischen Folkmusik kann das Banjo punkten. Wer experimentierfreudig ist, kann auch andere Musikrichtungen mit dem Banjo erobern.

Für Anfänger/innen ohne Erfahrungen mit der Gitarre erweist es sich immer wieder als besonders große Herausforderung, Banjo zu lernen. Dies liegt vor allem an der Fingerfertigkeit, die Banjospielern abverlangt wird.

Diese müssen vor allem beachten, dass die Finger nicht auf den einzelnen Saiten ruhen, sondern über diesen schweben. Soll ein Ton gespielt werden, wird die betreffende Saite gezupft. Mithilfe sogenannter Picks übernimmt dies üblicherweise die rechte Hand als Spielhand. Die linke Hand greift die Akkorde.

Auf den ersten Blick wirkt das Spielen des Banjos sehr herausfordernd und einschüchternd auf absolute Anfänger/innen. Diese sollten aber nicht den Mut verlieren und wissen, dass ihnen die überschaubare Zahl an Saiten das Spielen der ersten Akkorde erleichtert. Die gewöhnliche Stimmung trägt ebenfalls dazu bei, wodurch Einsteiger/innen rasch erste Erfolge verzeichnen können.

Banjo lernen für Kinder und Erwachsene

Kinder und Erwachsene können gleichermaßen Banjo lernen, sofern ihnen der Klang des Zupfinstruments zusagt. Banjo zu spielen, ist folglich keine Frage des Alters. Es kommt vielmehr auf das persönliche Interesse und die musikalische Leidenschaft an. Banjo-Lernende sollten allerdings auf eine altersentsprechende Lernform setzen und dabei ihren persönlichen Lebensumständen Rechnung tragen, um bestmögliche Lernerfolge zu erzielen.

Banjounterricht vs. Selbststudium

Die meisten Musikschulen bieten zwar Unterricht für viele Instrumente, das Banjo gehört aber dennoch nicht zum Standardrepertoire. Wer Banjo spielen lernen möchte, sollte das Programm der örtlichen Musikschule ganz genau anschauen. Im Zuge dessen müssen Interessierte vielfach feststellen, dass die Musikschule keinen Banjounterricht bietet. Aus diesem Grund lohnt es sich, nach Banjo-Spieler/innen aus der näheren Umgebung Ausschau zu halten, die auch Unterricht geben.

Ansonsten kann ein ambitioniertes Selbststudium eine Option sein. Musikbegeisterte befassen sich dabei autodidaktisch mit dem Banjo und kaufen neben einem passenden Instrument vielleicht das eine oder andere Lehrbuch. Indem sie die genannten Schritte verfolgen, verbessern sie ihre Fähigkeiten in Sachen Banjo kontinuierlich.

Banjo online lernen

Wer einerseits die flexible Gestaltung eines Selbststudiums schätzt, andererseits aber eine persönliche Betreuung bevorzugt, sollte Banjo spielen online lernen. Zu diesem Zweck lohnt sich der Besuch einer Online-Musikschule, die auf Chats, Foren, Videos und Live-Streams setzt.

Mithilfe der Methoden des E-Learnings können Interessierte das Banjo besser kennenlernen. Kostenfreie Tutorials und frei verfügbare Videos sind ebenfalls über das Internet zugänglich und können angehenden Banjospielerinnen und -spielern als Einstieg dienen.

Banjo für Anfänger – Das richtige Instrument finden

Menschen, ohne Vorerfahrungen und mit dem Wunsch, Banjo spielen zu lernen, brauchen nicht nur einen festen Willen und Ehrgeiz, sondern vor allem ein passendes Instrument. Wer ein Banjo kaufen möchte, sollte sich vorab über die verschiedenen Bauarten informieren und gegebenenfalls im Fachhandel beraten lassen. Gold Tone, Recording King und Deering sind namhafte Hersteller von Banjos und bieten exzellente Qualität.

Die Stimmung, die Bauart, die Anzahl der Saiten und die Verarbeitung sind neben dem Preis wichtige Kaufkriterien. Zusätzlich sind passende Picks unverzichtbar, denn mit diesen werden die Saiten des Banjos gezupft und somit zum Klingen gebracht.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.4/56 ratings