E-Gitarre lernen – E-Gitarrenunterricht an einer Musikschule

Die Gitarre ist eines der beliebtesten und meist genutzten Musikinstrumente, das nicht nur professionelle Gitarristinnen und Gitarristen, sondern vielfach auch Hobby-Musiker/innen begeistert. Als spezielle Variante ist hier zudem die E-Gitarre zu nennen, die einerseits auf dem Konzept der akustischen Gitarre basiert, andererseits aber längst als eigenständiges Instrument gilt. All diejenigen, die E-Gitarre lernen möchten, müssen vor allem wissen, dass ein akustischer Klangkörper hier kein Thema ist, da stattdessen eine elektrische Tonabnahme zum Einsatz kommt.

Eine größere Bandbreite hinsichtlich des Tonspektrums sowie eine größere Lautstärke sind zentrale Kennzeichen einer solchen elektrischen Gitarre. Diese kann somit auch im Zusammenspiel mit Blasinstrumenten oder dem Piano bestehen und geht nicht unter, wie dies bei einer Akustik-Gitarre durchaus der Fall sein kann. Wer sich dies zunutze machen möchte, kann E-Gitarre spielen lernen und sich so selbst verwirklichen. Dass man dabei auf einiges achten muss, steht allerdings außer Frage.

E-Gitarre spielen lernen für Anfänger

Zunächst stellt sich vielfach die Frage, ob man als Anfänger/in ohne Vorkenntnisse E-Gitarre lernen kann. Menschen, die Gitarre spielen können, sind klar im Vorteil und können den Umstieg leicht schaffen, aber auch absolute Anfänger/innen können sich an die E-Gitarre wagen.

Ein Umweg über die Akustik-Gitarre ist folglich nicht notwendig, wenn man ohnehin nur E-Gitarre spielen möchte. Indem man E-Gitarrenunterricht beispielsweise an der örtlichen Musikschule nimmt oder sich einen Privatlehrer sucht, kann man den Einstieg schaffen und unter professioneller Anleitung auch ohne Vorkenntnisse E-Gitarre lernen.

E-Gitarre lernen für Kinder und Erwachsene

Wenn es darum geht, E-Gitarre spielen zu lernen, kommt es nicht so sehr auf das Alter der Lernenden an. Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben somit gleichermaßen die Chance dazu und können sich so einen Traum erfüllen. Der Ansatz des Musikunterrichts kann allerdings je nach Zielgruppe variieren, schließlich erfordert E-Gitarrenunterricht für Kinder eine andere didaktische Herangehensweise als Unterricht für Erwachsene, die die E-Gitarre als spannendes Hobby neben Beruf und Familie betrachten.

Grundsätzlich ist die E-Gitarre jedoch ein Instrument für jedermann. Dies wird unter anderem anhand dessen deutlich, dass das elektrische Saiteninstrument für unterschiedlichste Musikstile geeignet ist.

So sind hier die folgenden Musikrichtungen zu nennen:

  • Rock
  • Blues
  • Jazz
  • Funk
  • Country

E-Gitarrenunterricht vs. Selbststudium

Unabhängig davon, ob man in einer Band spielen oder nur für sich musizieren möchte, muss man erst einmal E-Gitarre lernen. Dazu stehen verschiedene Methoden zur Auswahl, wobei E-Gitarrenunterricht vielfach im Fokus steht. Indem man Stunden bei einem Privatlehrer nimmt oder sich für entsprechenden Instrumentalunterricht an der Musikschule vor Ort entscheidet, kann man allmählich E-Gitarre spielen lernen und sich dabei auf eine kompetente Betreuung verlassen.

Beim Lernen der E-Gitarre kann man allerdings auch autodidaktisch vorgehen. Diverse Bücher stehen zu diesem Zweck zur Auswahl und sorgen dafür, dass man auch bei einem individuellen Selbststudium einen verlässlichen Leitfaden hat. Bei Fragen und/oder Problemen ist man allerdings auf sich alleingestellt, weshalb ein solches Selbststudium eine enorme Herausforderung darstellt. Wer sich dieser stellt, kann von absoluter Freiheit profitieren und ist zeitlich und örtlich vollkommen unabhängig.

E-Gitarre online lernen

All diejenigen, die ganz bewusst auf klassischen E-Gitarrenunterricht vor Ort verzichten und sich so maximale Flexibilität sichern wollen, sollten heutzutage das Internet nutzen. Hier finden sich zuweilen Grifftabellen sowie Übersichten über die Gitarrenakkorde.

Darüber hinaus existiert die eine oder andere Online-Musikschule, die gewissermaßen zwischen Selbststudium und Musikunterricht angesiedelt ist. Einerseits nimmt man an einem E-Gitarrenkurs unter fachlicher Anleitung teil, andererseits profitiert man vom E-Learning und kann so die digitale Fernlehre bestmöglich ausnutzen.

E-Gitarre für Anfänger – Das richtige Instrument finden

Unabhängig davon, auf welche Art und Weise man E-Gitarre spielen lernen möchte, braucht man dazu vor allem das richtige Instrument. Die Suche danach kann sich recht schwierig gestalten, obwohl die E-Gitarre weit verbreitet und somit in keiner Weise eine Rarität ist.

Musikalienhändler und Online-Shops halten E-Gitarren in unterschiedlichsten Ausführungen bereit, wodurch vor allem Anfänger/innen mitunter überfordert sind, weil sie nicht einschätzen können, welche E-Gitarre für ihre Bedürfnisse geeignet ist. Spezielle Jazz-Modelle sind ebenso wie E-Gitarren mit besonderer Saitenanzahl erhältlich.

Linkshänder-E-Gitarren müssen ebenfalls Erwähnung finden, wobei hinsichtlich der Typen folgende Differenzierung üblich ist:

  • Solidbody
  • Stratocaster
  • Halb- oder Vollresonanz-Gitarren

Speziell für Einsteiger/innen gibt es vielfach Komplettsets, die neben einer anfängertauglichen E-Gitarre noch weiteres Equipment, wie zum Beispiel einen Verstärker, umfassen. Damit ist man für den Start bestens gerüstet und kann E-Gitarre lernen.

Wie lange dauert es, E-Gitarre zu lernen?

Ein neues Instrument zu lernen, braucht immer Zeit, so dass Musikschüler/innen Geduld an den Tag legen müssen.

Die Regelmäßigkeit des Übens sowie die persönliche Begabung sind zudem ausschlaggebende Faktoren. Im Falle der E-Gitarre genügen allerdings schon ein paar Wochen, um erste Erfolge feiern zu können.

Bis zur vollständigen Beherrschung der E-Gitarre können dahingegen Jahre vergehen.

Welche E-Gitarre eignet sich für Anfänger/innen?

Auf der Suche nach der richtigen E-Gitarre stellen Anfänger/innen schnell fest, dass es nicht nur verschiedene Marken, sondern auch verschiedene Typen gibt.

Hier ist folgendermaßen zu differenzieren:

  • Solidbody
  • Semiacoustic
  • Thinline
  • Archtop

Als unerfahrener Laie fragt man sich nun, welche E-Gitarre am besten für Anfänger geeignet ist. Eine Kaufberatung oder Beratung durch einen Gitarrenlehrer kann hier sehr hilfreich sein.

Grundsätzlich sollte man beim Kauf einer E-Gitarre wissen, dass es sich bei der Solidbody um den klassischen Gitarrentyp handelt.

Anfänger/innen treffen damit eine gute Wahl und sollten bedenken, dass sie neben der E-Gitarre auch unbedingt das folgende Zubehör benötigen:

  • Saiten
  • Verstärker
  • Plektren

Wie kann man sich E-Gitarre selbst beibringen?

Mithilfe einschlägiger Literatur sowie diversen Online-Angeboten können interessierte Laien E-Gitarre autodidaktisch lernen. Ein solches Selbststudium ist natürlich kein Kinderspiel und erfordert viel Disziplin und Lerneifer, aber es ist möglich.

Indem man regelmäßig übt und dabei konsequent vorgeht, kann man vorankommen und immer besser E-Gitarre spielen. Dabei ist es auch sinnvoll, nach Gleichgesinnten Ausschau zu halten und beispielsweise in einer Band zu spielen.

Mit jeder Probe wird man zu einem besseren E-Gitarristen und hat zudem vielleicht den einen oder anderen Auftritt als Ziel vor Augen.

Achtung! Tipp aus der Redaktion

Nicht zuletzt dank der Digitalisierung finden immer mehr Hobby-Musiker/innen Gefallen am digital unterstützten Selbststudium und nutzen Videos und andere Medien, um E-Gitarre spielen zu lernen.

Auf diese Art und Weise profitieren sie von maximalen Freiheiten. Allerdings hat diese Vorgehensweise auch ihre Tücken, weshalb wir Interessierten gerne den folgenden Tipp mit auf den Weg geben möchten.

Suchen Sie sich einen kompetenten Gitarrenlehrer!

Insbesondere zu Anfang ist es ratsam, nicht rein autodidaktisch vorzugehen. E-Gitarristen sollten sich einen Gitarrenlehrer suchen, der ihnen die ersten Schritte zeigt und ihnen hilft, sich mit dem Instrument vertraut zu machen.

Auf diese Art und Weise wird ein solides Fundament geschaffen, auf dem dann Online-Kurse und/oder Selbstlernphasen aufbauen können.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.1/522 ratings