Singen lernen – Gesangsunterricht an einer Musikschule

Die eigene Stimme ist das zentrale Ausdrucksmittel des Menschen. Als Kleinkind lernt man sprechen und beginnt zumeist auch mit dem Singen, so dass sich zuweilen die Frage stellt, ob man das Singen lernen kann beziehungsweise muss.

Viele Menschen widmen sich mit großer Leidenschaft dem Gesang, bringen aber vielleicht kaum einen geraden Ton zustande, so dass sie weder sich selbst noch ihren Zuhörern eine große Freude bereiten.

Nicht wenige Menschen nehmen an, dass man zum Singen angeborenes Talent braucht. Wer nicht von Anfang an gut singt, verstummt diesbezüglich häufig vollkommen und scheut sich, zu singen.

Da das Singen aber sehr befreiend und der Seele zugutekommen kann, ist dies sehr bedauerlich. Menschen, die nicht singen, berauben sich so eines Stücks Lebensfreude. Vielfach schlummert in ihnen auch der sehnliche Wunsch, singen zu lernen.

Singen lernen für Kinder und Erwachsene

Im Laufe der Kindheit spielt Gesang stets eine große Rolle. Bereits Säuglinge können den Sangeskünsten ihrer Eltern lauschen, bevor sie selbst sprechen lernen und sich dann auch an einfachen Kinderliedern versuchen.

In Spielgruppen, im Kindergarten, in der Schule sowie in der Musikschule wird der Gesang immer wieder zelebriert. Kinder, die Gefallen daran finden, engagieren sich vielfach in einem Chor und lernen das Singen ganz nebenbei, indem sie das tun, was ihnen Freude bereitet.

Erwachsene sind hier deutlich zurückhaltender und selbstkritischer. Der Wunsch, Singen zu lernen, ist zwar vorhanden, aber große Hemmungen stehen dem Ganzen im Wege.

Diese abzubauen und über den eigenen Schatten zu springen, kann überaus befreiend sein und zudem das vorhandene Stimmpotenzial erweitern. Nicht selten glauben Erwachsene, sie könnten nicht singen und stellen dann erstaunt fest, dass ihr Gesang mit dem richtigen Training durchaus akzeptabel ist.

Singen lernen für Anfänger

Kinder lernen zumeist ganz intuitiv singen, indem sie im Kindergarten, in der Schule oder auch im Chor singen, ohne sich weitere Gedanken darüber zu machen.

Erst mit fortschreitendem Alter setzt bei vielen Menschen ein gewisses Schamgefühl ein, so dass sie sich in Ermangelung gesanglicher Fähigkeiten nicht trauen, vor anderen zu singen. Wer keine Gesangskarriere anstrebt, sollte sich hier aber nicht zu sehr in Zurückhaltung üben, sondern sich diesen Traum erfüllen.

Profi-Sänger/innen sind sich einig, dass es zwar nicht jeder zum Profi bringen kann, aber jeder Mensch durchaus singen lernen kann. Die eigene Stimme ist dabei als eigenständiges Musikinstrument zu betrachten, das man erst einmal erlernen muss. Im Zuge dessen ist es wichtig, regelmäßig und gezielt zu üben. Nur so kann man die eigene Singstimme trainieren und fördern.

Gesangsunterricht vs. Selbststudium

Da man zum Singen keinerlei Instrumente, sondern nur die eigene Stimme benötigt, liegt ein Selbststudium für einige vermeintliche Gesangstalente nahe.

Damit, die Lieblingslieder nachzusingen, ist es allerdings nicht getan. Auch im Gesang bildet die Musiktheorie die fachliche Basis, während regelmäßiges und gezieltes Üben unerlässlich ist.

Ohne Feedback stößt man allerdings recht schnell an seine Grenzen, weshalb klassischer Gesangsunterricht zumeist die bessere Wahl ist. Diesbezüglich kann man sich an die örtliche Musikschule wenden oder nach einem Privatlehrer Ausschau halten, der als Gesangscoach tätig ist.

Singen online lernen

Ein guter Kompromiss zwischen Selbststudium und Gesangsunterricht sind entsprechende Online-Angebote. Virtuelle Musikschulen und auch Privatlehrer machen sich die technischen Möglichkeiten des World Wide Webs zunutze und offerieren zunehmend Online-Kurse im Fachbereich Gesang.

Auf diese Art und Weise genießen die Musikschüler einerseits die Freiheiten eines flexiblen Selbststudiums, müssen andererseits aber auch nicht auf eine fachliche Begleitung durch einen Gesangslehrer verzichten.

Live-Streams, Podcasts und Videos eignen sich besonders gut für einen entsprechenden Austausch, wobei Gesangsschüler/innen zumindest ein gutes Mikrofon benötigen.

Wie kann man autodidaktisch singen lernen?

Gesangsunterricht ist kein Muss, wenn es darum geht, sich dem Singen zu widmen. Die eigene Stimme ist ohnehin permanent im Einsatz, so dass es nur darum geht, melodische Töne zu erzeugen.

Insbesondere Kinder lieben es, zu singen, und schulen so ganz automatisch ihr natürliches Gesangstalent. Wer dies beibehält und sich vielleicht auch immer wieder aufnimmt, um eine Art Selbstkontrolle durchzuführen, kann auch in Eigenregie große Fortschritte machen und im Singen seine Erfüllung finden.

Welche E-Learning-Angebote gibt es als Alternativen zu klassischem Gesangsunterricht?

Dass sich das E-Learning auch als Ersatz von klassischem Gesangsunterricht etablieren konnte, wirkt oftmals überraschend.

Videos, Live-Streams, Podcasts und andere Medien sorgen dafür, dass die Lernenden jederzeit und überall auf unterschiedlichste Materialien zugreifen können. Einerseits kommen sie in den Genuss maximaler Flexibilität, andererseits erhalten sie dennoch Unterstützung und werden nicht vollkommen alleingelassen.

Online-Musikschulen machen vor, wie Gesangs- und Instrumentalunterricht über das Internet funktionieren kann.

Wie findet man den richtigen Gesangslehrer?

All diejenigen, die das Ganze etwas zielgerichteter angehen möchten, begeben sich auf die Suche nach dem richtigen Gesangslehrer.

Die örtlichen Musikschulen sowie private Gesangslehrer/innen sind hier gleichermaßen zu nennen. Hobby-Sänger/innen werden so an die Hand genommen und erfahren, wie sie ihre Stimme trainieren und ihren Gesang verbessern können.

Entscheidend ist, dass die Unterrichtsform zu den Lebensumständen passt, der Gesangslehrer qualifiziert ist und die Chemie stimmt. Um all dies zu überprüfen, sollten Interessierte die eine oder andere Probestunde vereinbaren.

Achtung! Tipp aus der Redaktion

Viele Menschen sprechen sich selbst jegliches Talent ab und vermeiden es, zu singen. Dass das Singen viel Freude bereiten kann, steht zwar außer Frage, aber die Scham ist meist zu groß. Dabei sollte man sich bewusst machen, dass man auch die eigene Stimme wie ein Instrument behandeln sollte.

Es mag zwar durchaus Naturtalente geben, aber selbst die größten Sängerinnen und Sänger müssen ihre Stimme trainieren. Dementsprechend gibt es nachfolgend einen Tipp aus unserer Redaktion.

Üben Sie regelmäßig das Singen!

Talent und Begabung sind insbesondere für professionelle Sänger/innen wichtige Voraussetzungen. Wer aber vor allem in seiner Freizeit gerne singt, sollte sich nicht einschüchtern lassen und vor allem regelmäßig üben.

Die eigene Stimme muss trainiert werden, damit man die Töne trifft. Ähnlich wie bei jedem anderen Musikinstrument muss man vor allem üben, um sich zu verbessern. So kann jeder besser singen lernen und darin seine Erfüllung finden.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4/510 ratings