Informationsportal über Musikschulen. Diese Website ist keine offizielle Website einer staatlichen o. privaten Musikschule. mehr»

Blaswandler lernen – Blaswandler-Unterricht an der Musikschule

Musikbegeisterte, die zudem der zunehmenden Digitalisierung offen gegenüberstehen, können beide Aspekte miteinander verbinden, indem sie Blaswandler spielen lernen. Zunächst kommt allerdings die Frage auf, worum es sich bei einem sogenannten Blaswandler überhaupt handelt. Interessierte sollten zunächst wissen, dass der Blaswandler als elektronisches Blasinstrument daherkommt.

Elektronische Tasteninstrumente und Saiteninstrumente sind heute keine Seltenheit mehr und haben sich längst etabliert. Im Bereich der Blasinstrumente sieht dies wiederum anders aus, weshalb der Eindruck entsteht, es gäbe keine elektronischen Blasinstrumente. Der Blaswandler zeigt, dass dies nicht den Tatsachen entspricht. Interessierte sollten zudem wissen, dass dieser auch als Wind Controller, Blassynthesizer , Breath Controller und Wind Synthesizer bezeichnet wird.

Blaswandler lernen für Anfänger/innen

Anfänger/innen, die sich erstmals mit dem Blaswandler beziehungsweise Wind Controller befassen, sollten wissen, dass dieser wie ein klassisches Blasinstrument gespielt wird. Die Klangerzeugung erfolgt dann auf elektronischem Wege, indem ein externes Soundmodul oder ein interner Synthesizer zum Einsatz kommt. So kann ein Blaswandler je nach Einstellung unterschiedlich klingen und erlaubt eine Anpassung an die jeweiligen Wünsche und Vorlieben.

Für Anfänger/innen ist es zudem wissenswert, dass es beim Blaswandler unterschiedliche Spielarten gibt. Je nach Modell lässt sich dieser wie ein Saxofon oder wie eine Blockflöte spielen. Unterschiedliche Mundstücke sowie einstellbare Griffe sorgen für maximale Flexibilität. Speziell für Einsteiger/innen ohne Vorkenntnisse kann diese Vielfalt aber auch überfordernd sein. Gegebenenfalls ist es sinnvoll, zunächst ein anderes Blasinstrument zu lernen und beispielsweise mit der klassischen Blockflöte zu starten, um dann auf den Blaswandler umzusteigen.

Blaswandler lernen per Musikschulunterricht oder Selbststudium

Klassische Musikschulen bieten Unterricht für verschiedene Blasinstrumente und erteilen Instrumentalunterricht beispielsweise in den Fächern Blockflöte, Querflöte, Saxofon und Klarinette. Der Blaswandler kommt hier kaum vor, da er eine Randerscheinung in der Welt der Musikinstrumente ist. Nichtsdestotrotz hat er seine Daseinsberechtigung und bietet Musikerinnen und Musikern enormes Potenzial.

In Anbetracht der Tatsache, dass sich der Wind Recorder wie übliche Blasinstrumente spielen lässt, können sich Blasmusiker/innen diesen durchaus autodidaktisch aneignen. Grundsätzlich kommt ein individuelles Selbststudium ebenfalls für ambitionierte Anfänger/innen in Betracht. Diese müssen allerdings sehr fleißig und diszipliniert sein. Ein gewisses musikalisches Talent sollte ebenfalls vorhanden sein.

Moderne Blaswandler sind einerseits sehr vielseitig, andererseits aber auch sehr anspruchsvoll. Ein reines Selbststudium bietet keine Möglichkeit, Fragen zu stellen und Feedback zu erhalten. Daher kann es auch eine Option sein, Privatunterricht in Sachen Blaswandler zu nehmen, um zumindest den Einstieg zu meistern.

Blaswandler online lernen

Als Alternative zur örtlichen Musikschule mit Präsenzunterricht oder einen Privatlehrer vor Ort bietet sich in Zeiten des E-Learnings der virtuelle Besuch einer Online-Musikschule an. Hier stehen die Chancen für Blaswandler-Unterricht auch gar nicht so schlecht.

Insbesondere indem man auch englischsprachige Angebote nutzt, kann man online Wind Recorder spielen lernen und sich das elektronische Blasinstrument zeitlich und örtlich unabhängig erschließen.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.4/58 ratings