Melodica lernen – Melodicaunterricht an einer Musikschule

Die Melodica wird vielfach als musikalisches Kinderspielzeug wahrgenommen und dadurch maßlos unterschätzt. Es handelt sich um ein vollwertiges Musikinstrument, das zwar üblicherweise nicht im Orchester anzutreffen ist, aber dennoch seinen Reiz hat. Die Melodica vereint die vom Klavier bekannten Tasten mit den Eigenschaften eines Blasinstruments. Dabei erinnert die zugrundeliegende Technik an eine Mundharmonika, obgleich die Melodica nicht wie eine Mundharmonika gespielt wird.

Menschen, die sich näher mit der Melodica befassen, stellen schnell fest, dass es sich dabei um ein sehr spezielles Musikinstrument handelt. Genau darin besteht der besondere Charme, der Interessierte schlussendlich dazu veranlasst, Melodica spielen zu lernen. Wer das Ganze gezielt angehen möchte, findet im Folgenden weitergehende Informationen rund um das Melodicaspiel und kann sich so auf den Besuch der Musikschule oder das Selbststudium vorbereiten.

Melodica spielen lernen für Anfänger

Die Melodica präsentiert sich immer wieder aufs Neue als perfektes Einsteigerinstrument. Die überschaubare Anzahl an Tasten, der simple Ansatz und der niedrige Preis sorgen dafür, dass ein leichter Zugang besteht. Als interessierter Laie kann man einfach eine Melodica kaufen und zugleich ein Lehrbuch für Anfänger erwerben, um die Melodica zu erkunden und vielleicht schon erste Melodien zu spielen.

Dabei spielt es keine Rolle, ob man bereits ein anderes Instrument spielt oder nicht. Fakt ist aber, dass musikalische Vorkenntnisse sehr vorteilhaft sind und den Einstieg erheblich vereinfachen.

Unabhängig davon, ob es um die ersten Schritte in der Welt der Musik oder neue Impulse durch ein weiteres Musikinstrument geht, kann es sehr reizvoll sein, Melodica zu lernen. Interessierte sollten sich ein eigenes Bild machen und das Instrument ernst nehmen, denn in der Melodica steckt mehr als man denkt.

Melodica lernen für Kinder und Erwachsene

In vielen Kinderzimmern findet sich neben diversen Spielzeugen auch die eine oder andere Melodica. Melodicas sind aber keine Spielzeuge, sondern ernstzunehmende Musikinstrumente. In Kinderhänden machen sie sich dennoch außerordentlich gut, denn Kinder können damit leicht musizieren und zu einem Zugang zur Musik finden.

Die integrierte Klaviatur eignet sich zudem bestens als Vorbereitung auf späteren Klavierunterricht. Kinder können sich langsam an das Musizieren herantasten und erste Lieder lernen. Mithilfe der Melodica lässt sich feststellen, ob der Nachwuchs echtes Interesse daran hat, ein Musikinstrument zu lernen.

Melodicas kommen aber auch für Erwachsene in Betracht und können diesen viel Freude bereiten. Wer sich ernsthaft der Melodica widmet, stellt fest, dass es sich um ein richtiges Musikinstrument handelt. Es kann sich also für Erwachsene lohnen, eine Melodica anzuschaffen und damit zu musizieren.

Melodicaunterricht vs. Selbststudium

All diejenigen, die Melodica spielen lernen möchten, haben verschiedene Optionen. Naheliegend ist zunächst klassischer Instrumentalunterricht. Die Musikschulen offerieren allerdings nur selten Melodicaunterricht, weshalb ein Privatlehrer eine gute Wahl ist. Ansonsten ist auch ein Selbststudium eine Überlegung wert. Im Handel sind viele Melodicaschulen erhältlich, die Schritt für Schritt ins Melodicaspiel einführen. Dabei werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt, wodurch auch Anfänger/innen autodidaktisch Melodica lernen können.

Melodica online lernen

Wer einerseits die Freiheiten eines Selbststudiums schätzt und andererseits eine persönliche Betreuung vorzieht, kann in Online-Musikschulen nach Melodica-Kursen Ausschau halten. Ansonsten finden sich im Internet auch frei zugängliche Videos und Anleitungen, mit denen man Melodica online lernen kann. Diejenigen, die offen für die innovativen Methoden des E-Learnings sind, können Melodica somit über das Internet spielen lernen.

Melodica für Anfänger – Das richtige Instrument finden

Anfänger/innen, die sich der Melodica widmen möchten, haben mehr oder weniger die Qual der Wahl. Im Handel sind zahllose Melodicas erhältlich, weshalb die erste Herausforderung darin besteht, das richtige Instrument zu finden. Vor allem Einsteiger/innen sollten auf eine hochwertige Melodica setzen.

Namhafte Hersteller wie Hohner und Seydel sind hier zu nennen. Die Anzahl der Tasten, der Tonumfang und auch der Preis sind weitere Kriterien, die es zu beachten gilt. 32 Tasten und ein Tonumfang von f bis c‘‘‘ sind jedenfalls ein guter Anfang.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.3/57 ratings