Komponieren lernen – Komponistenunterricht an einer Musikschule

Die Kreation eines Tonwerks sowie das vollendete musikalische Kunstwerk selbst werden in der Musik als Komposition bezeichnet. Viele Menschen möchten nicht nur musizieren, sondern auch das Komponieren lernen, um die Fähigkeit zu erlangen, eigene Musikstücke zu schaffen.

Auf diese Art und Weise kann man seine Emotionen und Gedanken vertonen und daraus einzigartige Titel erarbeiten. So muss man nicht nur die Stücke anderer nachspielen, sondern kann etwas Eigenes schaffen.

Wer etwas Bleibendes schaffen möchte, liegt mit dem Komponieren goldrichtig und kann so seiner Kreativität freien Lauf lassen. Dass es sich bei dem Komponieren um eine anspruchsvolle Tätigkeit handelt, die man erst einmal lernen muss, steht allerdings außer Frage.

Komponieren lernen für Anfänger

Insbesondere Anfänger/innen tun sich vielfach schwer, wenn es darum geht, das Komponieren zu lernen. Im Songwriting zeigt sich die Komplexität der Musik und sorgt für immense Herausforderungen. Vor allem Menschen ohne Erfahrungen auf dem Gebiet der Komposition tun sich daher schwer. Nichtsdestotrotz sollten sie nicht den Mut verlieren und bedenken, dass man das Komponieren lernen kann.

Eine gewisse Begabung sollte man zwar auch mitbringen, aber ansonsten sind fundierte Kenntnisse auf dem Gebiet der Musiktheorie das A und O. Wer Noten lesen kann und auch etwas von der Theorie der Musik versteht, bringt eine solide Basis mit und kann darauf aufbauend eigene Kompositionen kreieren.

Dass man als Anfänger/in im Komponieren wohl kaum direkt den großen Wurf landet, liegt in der Natur der Sache. Selbst erfahrene Komponisten schreiben nicht nur Hits. Der Erfolg eines Musikstücks hängt von zahlreichen Faktoren ab. So muss man das Komponieren lernen, den allgemeinen Geschmack treffen und die richtige Zeit abpassen.

Dann kann aus einer Komposition durchaus ein Hit werden. Die Beispiele klassischer Komponisten zeigen, dass sich der Erfolg auch erst später oder sogar nach dem eigenen Tod einstellen kann. Ob und wann man als Komponist/in Erfolg hat, lässt sich also kaum vorhersagen. Anfänger, die dennoch das Komponieren lernen, sollten darin also vor allem ein spannendes Hobby sehen und zudem immer fleißig üben.

Komponieren lernen für Kinder und Erwachsene

Das Lernen des Komponierens ist grundsätzlich keine Frage des Alters, so dass sowohl Kinder als auch Erwachsene eigene Musikstücke schaffen können. Kinder gehen das Ganze oftmals unbefangen an und folgen einfach ihrem Wunsch, eigene Musik zu schreiben. Erwachsene widmen sich meist stärker der Musiktheorie und gehen das Komponieren strategisch an.

Unabhängig von der jeweiligen Herangehensweise kann man in jedem Alter komponieren und so beispielsweise eigene Stücke auf dem bevorzugten Musikinstrument spielen. Auf diese Art und Weise erreicht man beim Musizieren ein Höchstmaß an Individualität und kann der eigenen Persönlichkeit auf ganzer Linie Ausdruck verleihen.

Kompositionsunterricht vs. Selbststudium

Nicht wenige Komponisten sind gewissermaßen Autodidakten, die das Komponieren mehr oder weniger per Selbststudium gelernt haben. Indem man immer wieder komponiert und beständig an seinen Werken arbeitet, kann man in Eigenregie viel erreichen. So kann man wichtige Erfahrungen sammeln und sich das Komponieren selbst beibringen.

Bei Fragen und/oder Problemen ist man dann allerdings auf sich alleingestellt, was für so manche Schwierigkeit sorgen kann. Kompositionsunterricht ist daher vielfach die bessere Wahl und sorgt dafür, dass man unter fachlicher Anleitung an das Komponieren herangeführt wird. Die betreffende Theorie schafft die Basis für die Praxis, die man allerdings nur durch regelmäßiges Üben lernt.

Komponieren online lernen

All diejenigen, die das Komponieren lernen möchten und dabei eine gewisse Betreuung brauchen, müssen aber nicht zwingend die Musikschule oder eine andere Einrichtung vor Ort besuchen.

Online-Kurse in Sachen Komposition sind vielfach die ideale Lösung und bieten maximale Freiheiten, denn die Lernenden sind zeitlich und örtlich unabhängig, ohne jedoch vollkommen auf sich alleingestellt zu sein.

Dank des modernen E-Learnings kann man folglich das Komponieren online lernen und sich beispielsweise in einer Online-Musikschule anmelden.

Komponieren für Anfänger – Das richtige Equipment

Wer komponieren möchte und beispielsweise entsprechenden Unterricht nimmt, braucht eigentlich nicht mehr als Stift und Papier, um die Noten aufzuschreiben und die Komposition somit zu verschriftlichen. Stifte dürfte wohl jeder Zuhause haben und Notenpapier ist im Handel erhältlich oder kann auch selbst ausgedruckt werden.

Zusätzlich ist es jedoch sinnvoll, das eine oder andere Instrument zur Hand zu haben, um die Komposition während ihrer Entwicklung immer wieder ausprobieren zu können. Darüber hinaus existiert auch Kompositionssoftware für den PC, die den Prozess des Komponierens erleichtern kann.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.6/52 ratings